Wird geladen...

Ein Risikomanagement-Programm für Berg & Skiführer und alle Fachleute die im Schnee arbeiten.
Powman Guide bietet Ihnen der Informationsaustausch zwischen Fachleuten und ein Risikomanagement-Programm, zugeschnitten auf Ihre professionelle Arbeit.

Austausch von informationen

Die Programmstruktur und die universelle Sprache ermöglichen den Austausch von Informationen mit Ihren Kollegen. Sie können die Informationen von Kollegen konsultieren oder die Entwicklung der Schneedeckenstabilität einer ausgewählten Region - vor Ihrer Tourenplanung – verfolgen.

Konsultation von informationen

Ein Verzeichnis gibt Zugriff auf 3 Arten von Beobachtungen:

  • Schätzungen der Stabilität, die vor der Tourenplanung durchgeführt wurden
  • Stabilitätsberichte, die nach Rückkehr der Tour erstellt wurden
  • Stratigraphische Analyse Zusammenfassung der Schneedeckenanalyse, Kompressionstest (CT), Erweiterter Kompression Test (ECT) oder komplette Profile der Schneedecke können diese stratigraphischen Informationen ergänzen

Jeder Bericht wird als eigene Datei gespeichert. So können Sie in Art, Datum und Ort der Beobachtung bzw. Tour einsehen. Es gibt Ihnen einen guten Hinweis darauf, wie die allgemeinen Bedingungen und die Stabilität in einem Gebiet sind und können sehen, wer die Beobachtung gemacht hat und welche Qualifikationen er besitzt (Berg-Ski-führer, Lawinenexperten, etc.)
Alle Beobachtungen werden nach Datum sortiert, wobei das letzte Datum zuerst angezeigt wird.
Sie können Ihre Suche verfeinern, indem Sie die Funktion "Filter" verwenden, und ein Land, eine Region, einen Ort, ein Datum oder einen bestimmten Editor auswählen.

Diese Liste der Beobachtungen wird vervollständigt durch:

  • einen runkatalog welcher Informationen über eine Skiabfahrt oder eine Skitourenroute enthält
  • Lawinen Ereignis Berichte

Analyse der Stabilität und wahl des Geländes, in welches sie sich begeben möchten

Stellen Sie die richtigen Fragen, die Natur wird Ihnen die Antwort geben!

Eine 3-Stufen-Analyse:

  • Erstellen einer allgemeinen Stabilitätsschätzung anhand Ihrer Beobachtungen
  • Wählen Sie, basierend auf Ihrer Stabilitätsanalyse einen Rahmen aus, in welchem Sie arbeiten möchten
  • Bestimmen Sie die Stabilität des gewählten Geländes und identifizieren Sie die spezifischen Geländeeigenschaften

Bewertung der Stabilität

Wir beginnen mit der Beobachtung der Elemente und Wechselwirkungen, welche die Stabilität der Schneedecke beeinflussen. Die Beobachtung der verschiedenen Elemente kann ohne Messgerät erfolgen.
Die Analyse ist nach Informationsklassen strukturiert:

  1. Wetterbeobachtungen
  2. Beobachtungen von Anzeichen einer Instabilität (Rissbildung, Schneeablagerungen, Stabilitätstest)
  3. Bewertung anderer Elemente und Wechselwirkungen, die die Stabilität beeinflussen

Jedes Element wird separat bewertet. Jedem beobachteten Element ist ein Stabilitätsindex zugeordnet.
Die Struktur der Analyse und die Vielzahl der Informationen, die berücksichtigt werden, reduzieren das Risiko von Fehlern in der Analyse.
Ist die Stabilitätsbewertung abgeschlossen, kann die Gesamtstabilität der Schneedecke durch Farbcodierung visualisiert werden.

Wählen Sie ihr Arbeitsumfeld aus

Die Wahl des Geländes, in welches wir uns begeben, ist eine persönliche Entscheidung.
Natürlich wird es hauptsächlich durch die Stabilität der Schneedecke bestimmt, aber die Erfahrung der Person (en) sowie seine Kenntnis des Geländes wird unterschiedliche Entscheidungen von einer Person zur anderen bestimmen.
Wir haben 2 Parameter, um diese Wahl zu treffen:

  • Die Zonen
    Für die Art des Geländes wählen wir die Alpine – Treeline [ Alm Zone] - Below Treeline [gänzlich im Wald]; diese sind international relevanter als die Meereshöhe.

    Der Einfluss des Windes auf die Schneedecke bestimmte diese Art der Klassifizierung.
    Alpine, Gratlinie, Gipfelhänge: starker Einfluss des Windes.
    Treeline, [ Alm Zone] Wiesen, Vegetationsgrenze: durchschnittlicher Einfluss des Windes.
    Below treeline, [gänzlich im Wald] Waldgebiet oder unter den Wäldern [Talsohlen]: wenig oder kein Windeinfluss.

  • Der Neigungswinkel
    Wahl der Hangneigung anhand der internationalen Skala:
    Mäßig < 30° / Steil 30°-35° / Sehr steil > 35°

Sobald Sie Ihr Bewegungsfeld (Gelände, Neigungswinkel) bestimmt haben, können Sie dieser Zone einen genaueren Stabilitätsindex geben. Dazu verwenden wir die internationale Stabilitätsskala.
Es ist auch möglich, Ihre Definition von Stabilität zu bewerten, indem Sie ihr ein Konfidenzniveau geben.

Definition der Stabilität des ausgewählten Geländes und identifizieren von Problement, welche sich auf die Merkmale des Gebiets

In Kommentarfenstern können spezielle Probleme in Bezug auf die Eigenschaften des Geländes festgehalten werden.
*STF (Specific Terrain Feature) : spezifische Eigenschaften des Geländes, die das Risiko des Auslösens oder Folgen einer Lawine erhöhen, sogenannte "Hotspots" (nicht unterstützte Hänge, konvexe Hänge, konkave Hänge, große Hänge, Hangunterbrechungen usw.)


"DEMO" version
Kostenlose 30-Tage-Testversion.

Powman Guide Demo

Full version

  • Enregistrement d'évaluations de stabilité, de rapports et d'analyses stratigraphiques
  • Conservation de ses évaluations rapports et analyses
  • Consultation des évaluations, rapports et analyses des autres abonnés
  • Accès au runs catalogue partagé
  • iOs/Androïd app with up to 30 analyses without connection
  • Jahreslizenz: CHF 60.-
Powman Guide